Der Stoff, aus dem die Pappe ist

Altpapier für die Herstellung von Papier- und Kartonprodukten

Altpapier

Altpapier ist ein Abfallstoff, welcher in der Industrie und in Privathaushalten gesammelt bzw. entsorgt wird. Nach der Verwendung wird das Altpapier zur Herstellung von Recyclingpapieren und Produkten aus Papier verwendet. Dazu zählen unter anderem auch die Karton und Kartonagenproduktion.

Eine wichtige Voraussetzung für die Herstellung von Papier- und Kartonprodukten ist die vorherige Sortierung des gesammelten Altpapiers. Dabei werden unter Anderem papierfremde Stoffe, wie beispielsweise Altmetall oder Kunststoff aus dem Altpapier entfernt. Dieser Schritt erfolgt manuell oder automatisch in der sogenannten Altpapieraufbereitungsanlage, der APA.

Zusätzlich muss das vorhandene Altpapier auch nach seiner Qualität und Reinheit sortiert werden, denn für die Herstellung von bestimmten Papier- und Kartonprodukten stellt nicht jede Altpapiersorte die gewünschte Reinheit und Qualität dar.

Derzeit existieren 67 Altpapiersorten auf dem Weltmarkt. Die Qualität der einzelnen Sorten wird dabei durch die sogenannte „Liste der Europäischen Standardsorten und ihre Qualitäten“ nach EN 643 bestimmt und ist streng geregelt.

Daten und Fakten:

  • Der in Deutschland errechnete pro Kopf Verbrauch von Papier und Kartonprodukten lag in Deutschland im Jahre 2009 bei 226,1 kg.
  • Der in Deutschland errechnete Gesamtverbrauch belief sich im Jahre 2009 auf 18,5 Millionen Tonnen.
  • 83% des in Umlauf gebrachten Altpapiers wurde erneut für die Papier- und Kartonerzeugung eingesetzt. Das entspricht einer Menge von 15,4 Millionen Tonnen.
  • Durch den gestiegenen Altpapiereinsatz in der deutschen Papierindustrie konnte die Umweltbelastung stark gesenkt werden.
  • Die Altpapierknappheit und die Starke Nachfrage lässt die Altpapierpreise mit Beginn des Aufschwungs seit 2009 stark ansteigen und wirkt sich somit auch stark auf die Preise von Karton und Wellpappprodukten aus.

Altpapieraufbereitung

Bei der industriellen Aufbereitung von Altpapier wird im ersten Schritt die sogenannte Altpapierzerfaserung vorgenommen. Für diesen Vorgang wird das Altpapier einem Pulper zugeführt. Hier wird mittels Wasser  und mechanischer Bewegung das Altpapier in die Suspension geleitet. Im darauf folgenden Schritt werden sorten- und artfremde Stoffe wie beispielsweise Steine, Metalle und Kunststoffe in mehreren Sortier- und Reinigungsverfahren aus dem Altpapier entfernt.

Funktion eines Pulper bei der Altpapieraufbereitung (Papiermacherlexikon)

© 2017 Kartonfabrik Porstendorf